Preissenkung bei Milch katastrophal für Milchbauern

DBV kritisiert aufs Schärfste Lebensmitteleinzelhandel

Die erneut drastischen Preissenkungen für Milch einiger Lebensmitteleinzelhändler wie Aldi oder REWE verdeutlichen, wie rücksichtslos der Lebensmitteleinzelhandel mit seinen Marktpartnern umgeht. „Sie nutzen die derzeit angespannte Situation auf dem Milchmarkt schamlos aus. Dies steht im deutlichen Gegensatz zur Aussage des Lebensmitteleinzelhandels auf dem Milchgipfel, wo der Handel noch ein klares Bekenntnis zum Milchproduktionsstandort Deutschland abgelegt hat“, erklärte der Milchpräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Udo Folgart. Die erneute Preissenkung sei ein deutlicher Affront gegenüber den Milchbauern. Gleichzeitig seien aber auch die Verbraucher die Geschädigten, da nur kosten- und gewinndeckende Erzeugerpreise die deutsche Milchproduktion erhalten würden.
Erneut appellierte der DBV zudem an die Molkereien, endlich ihre überfälligen Struktur­probleme zu lösen, um gegenüber dem Lebensmitteleinzelhandel die Interesse der deutschen Milchbauern und der Milchwirtschaft „auf Augenhöhe“ vertreten zu können.
Dieser Beitrag wurde unter Pressemeldung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.