Schweinepreise drastisch eingebrochen

Die Schweinehalter müssen einen Preiseinbruch verkraften, mit dem so keiner gerechnet hat, meldet BWagrar in der kommenden Ausgabe 45/2008. Von 1,80 Euro pro Kilogramm Schlachtgewicht (SG) sind die Preise auf teilweise unter 1,50 Euro pro Kilo eingebrochen. Ob es noch weiter runtergeht ist offen. Die deutschen Exportmöglichkeiten haben sich verschlechtert, es gibt zu viele Schweine….

Quelle: BWagrar, der Fachzeitschrift des Landesbauernverbandes in Baden-Württemberg (LBV)

Dieser Beitrag wurde unter Pressemeldung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.