“Grüne Berufe einfach cool” – Tag der Ausbildung auf der Internationalen Grünen Woche

„Junge Leute, die Interesse an der Arbeit mit Pflanzen, Tieren und moderner Technik haben und gleichzeitig bereit sind, auch im Freien zu arbeiten und sich auf saisonale Abläufe einzustellen, sind bestens geeignet für Agrarberufe“, betonte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner, auf dem „Tag der Ausbildung“ anlässlich der Internationalen Grünen Woche am 19. Januar 2009 in Berlin.

Auch seien die Perspektiven für junge Agrarier am Arbeitsmarkt hervorragend. Die Agrarberufe würden vielfältige, moderne Berufsfelder und gute Karrieremöglichkeiten im ländlichen Raum bieten. Die Absolventen “grüner Berufe” würden nicht nur innerhalb des Agrarbereichs Beschäftigungschancen finden, sondern häufig auch in den vor- und nachgelagerten Bereichen und in ganz anderen Berufen. Aufgrund der relativ hohen Altersstruktur der Beschäftigten bahne sich außerdem aktuell ein steigender Bedarf nach gut qualifizierten Führungskräften in der Land- und Agrarwirtschaft an, betonte Sonnleitner gegenüber rund 200 Schülern aus Berlin und Brandenburg, die sich am „Tag der Ausbildung“ über die Potenziale der Agrarberufe informierten.

Damit die Landwirtschaft zukünftig stärker als interessantes Berufsfeld für Schulabgänger wahrgenommen werde, müsse die Bevölkerung durch realistische und aktuelle Informationen über Land- und Agrarwirtschaft besser informiert werden. Immer noch gebe es zu viel veraltete, klischeehafte und teils einfach falsche Informationen über die Landwirtschaft. Der DBV habe es sich mit seiner Ausbildungskampagne zur Aufgabe gemacht, über die Agrarberufe in der Öffentlichkeit zu informieren und dadurch das Image der Grünen Berufe zu verbessern.

Sonnleitner stellte fest, dass die Landwirtschaft pro Arbeitsplatz eine der kapitalintensivsten Wirtschaftsbereiche in Deutschland sei. Gerade aus diesem Grund seien gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte wichtig. „Wir brauchen schlaue und findige Köpfe, die in und mit der Natur, mit Pflanzen und Tieren arbeiten können und gleichzeitig keine Scheu vor dem Umgang mit hochmoderner Technik haben“, machte Sonnleitner deutlich. Daher seien in allen Berufen der Agrarwirtschaft engagierte und motivierte Leute gefragt, die eigenständig denken und handeln und Verantwortung übernehmen können. Auch sei die Landwirtschaft schon lange nicht mehr nur ein Beruf für Hofnachfolger oder jungen Menschen vom Land, stellte Sonnleitner heraus. Die Landwirtschaft suche immer mehr gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte, die sich als Arbeitnehmer in landwirtschaftlichen Betrieben beruflich engagieren wollen. Die Landwirtschaft sei ein vielseitiges und modernes Berufsfeld mit guten Beschäftigungsperspektiven und einem breiten Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten, betonte der DBV-Präsident.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Int. Grüne Woche Berlin, Pressemeldung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.