Meinungsumfrage: Beauftragung eines Rechtsanwalts – Entwässerung in Hardt

Zur Dorfversammlung am morgigen 16. Sept. 2010 um 20 Uhr im Gasthaus Koller bitte ich alle Beteiligten die Meinungsumfrage ausgefüllt mitzubringen. Sie wird morgen Vormittag gemeinsam mit der Einladung an alle Haushalte ausgeteilt.

Hier kurz der Text der Umfrage:

Meinungsumfrage

Ein Rechtsanwalt mit großer Erfahrung im Bereich Verwaltungsrecht wäre bereit, unsere geplanten Baumaßnahmen in Hardt juristisch zu überprüfen.

Konkret geht es um folgende Themen/Fragen:

  • Oberflächenentwässerung:
    • Befreiung und Versickerung auf eigenem Grund bzw.
    • kostengünstige Ausbaumaßnahmen
  • Schmutzwasserentwässerung:
    • Antrag auf eine Druckwasserentwässerung in Hardt
    • Anpassung der Entwässerungs-Satzung an diese Situation
  • Art des Straßenausbau sowie
  • Abrechnung der gesamten Maßnahmen

Es wird davon ausgegangen, dass insgesamt Kosten in Höhe von 3.000 – 6.000 € entstehen. Bei Verteilung der Kosten auf alle betroffenen Haushalte in Hardt (ca. 35) entstünden somit für jeden Haushalt Kosten von 100 – 200 €. Genaueres würde in einer Besprechung mit dem Rechtsanwalt noch geklärt.

Ich/wir sind O für den Einsatz
O gegen den Einsatz einer Rechtsanwaltskanzlei

Dieser Beitrag wurde unter Hardt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.