Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft: Neues Zertifikat wird auf DBU-Tagung vorgestellt

*Nachhaltige landwirtschaftliche Produktion in der Wertschöpfungskette Lebensmittel“ – unter diesem Titel hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ein Projekt der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Institut für Nachhaltige Landbewirtschaftung gefördert, das auf diese Fragen Antworten gibt.
Im Mittelpunkt stand die Entwicklung eines einheitlichen Zertifizierungsverfahrens für  Nachhaltigkeitsstandards in der Landwirtschaft. Das Ergebnis ist das DLG-Zertifikat *Nachhaltige
Landwirtschaft – zukunftsfähig“, das auf einem neu entwickelten, 23 Indikatoren umfassenden System basiert. Es erfasst ökologische, ökonomische und soziale Aspekte landwirtschaftlicher Betriebe:
Auswirkungen der Landwirtschaft auf Boden, Wasser, Luft und biologische Vielfalt können ebenso bewertet werden wie die Wirtschaftlichkeit des Betriebes und soziale Aspekte wie Entlohnung, Fortbildung und Mitbestimmung. Die Methode ist anwendbar für konventionelle wie für ökologisch wirtschaftende Landwirtschaftsunternehmen.
Mit dem Nachhaltigkeitszertifikat erhalten Landwirte ein Instrument für die eigene Betriebsanalyse, zur Betriebsprofilierung gegenüber Verpächtern, Geschäftspartnern und Kunden und zur Verbesserung der Produktionsabläufe – zum Wohle der Umwelt, der Gesellschaft und der betrieblichen Entwicklung. Das DLG-Zertifikat und die weiteren Projektergebnisse – von den Grundlagenarbeiten bis zur praktischen Umsetzung – werden vorgestellt während der Abschlusstagung

am Mittwoch, 5. November,
von 10 bis 16 Uhr
im Zentrum für Umweltkommunikation der DBU,
An der Bornau 2, 49090 Osnabrück.

Die Tagung richtet sich an Wissenschaftler, an interessierte Berater, an Landwirte und an die Fachöffentlichkeit. Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein. Weitere Informationen finden sich unter
www.dbu.de/550artikel28162_135.html.

Dieser Beitrag wurde unter Pressemeldung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.